Dabei bei


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Liebster Award: 10 Fragen – 10 Antworten

Hurra mein Blog Zuhause auf Reisen wurde für den Liebster Award nominiert! Ein ganz grosses Dankeschön an Anni von Hund im Gepäck die mich zum Liebster Award nominiert hat. Die Idee Blogger miteinander zu vernetzen und unbekannte Blogs bekannter zu machen finde ich toll. Da bin ich super gerne dabei.

Meine Antworten auf die 10 Fragen von Anni

1) Fangen wir einmal leicht an. Seit wann seid Ihr stolze Hundebesitzer (zum Beispiel aufgewachsen mit Hunden oder ganz neu et cetera)?

Hättest du mich vor ein paar Jahren gefragt ob ich mal mit einem schwarzen Labrador durch die Strassen ziehe dann hätte ich wohl nur gelacht. In meiner Kindheit war ich umgeben von Katzen und hätte mich auch bis vor kurzem als klarer Katzenmensch beschrieben. Hunde waren mir ehrlich gesagt immer ziemlich suspekt. Bei einer Hundebegegnung war ich meist sehr angespannt und ängstlich. Klar wollten die Vierbeiner dann sofort wissen wer dieser Angsthase ist! Da half dann auch das Rufen des Herrchen oder Frauchen nichts… „Der tut nichts, der ist ganz lieb und will nur spielen.“ Ach wie ich diesen Spruch hasste und ich tu es immer noch. Unglaublich dass ich mich selbst bereits ertappte wir mir dieser Satz rausrutschte…

Warum ich also vor zwei Jahren auf den Hund gekommen bin? Da hatte mein Soulmate Rolf seine Hände fest im Spiel. Denn er konnte mich von einem Leben mit Hund überzeugen. Und das die Entscheidung Gold richtig war versteht sich ja von selbst. Unser Energiebündel Nera bringt so viel Freude, Liebe und Wärme in unser Leben. Unglaublich wie schnell sie mich mit ihren braunen Kulleraugen um den kleinen Finger oder eben Pfote wickelte. Durch Nera lernte ich mit Hunden umzugehen und verlor endlich meine Angst vor den pelzigen Übeltäter. Ich würde sagen ich bin in kürzester Zeit zu einer regelrechten Hundemama mutiert:-)

Nera am Strand in Tofino

2) Wie ist Euer jetzige Vierbeiner in Euer Leben getreten?

Vor zwei Jahren brachen mein Lebensgefährte Rolf und ich unsere Zelte in der Schweiz ab. Unser Abenteuer Surf-Trip Zentral- und Nordamerika begann. Startpunkt der grossen Reise war Amerika. Die Idee einen Hund während der Reise grosszuziehen ging uns bereits zu Hause durch den Kopf. Im sonnigen Kalifornien angekommen trafen wir an jeder Strassenecke auf stolze Hundebesitzer. So verflogen auch noch meine letzten Zweifel. Klar stellte ich mir unseren Surf-Trip mit Hund super harmonisch vor. Entspannte Spaziergänge, gemeinsam gemütlich Sonnenuntergänge gucken und nebenbei noch ein wenig Hundeerziehung. So eine Hexerei kann das ja schliesslich nicht sein….   Naja Nera hat mich dann schnell eines besseren belehrt!

Gefunden haben wir unsere Maus über die berühmte Craigslist. Die Craigslist ist das Pendant zu unserem Ebay einfach mit fixen Endpreisen. Und es wird einfach alles angeboten. Ob die Entscheidung Richtig war unseren Vierbeiner nicht bei einem Züchter zu kaufen darüber lässt sich streiten. Jedoch hat so ein wundervolles kleines Wesen den Weg zu uns gefunden. So holten wir die Kleine ohne grosse Vorkenntnisse über Hundeerziehung oder Hundewelpen in Los Angeles ab.

Danach folgte eine sehr anstrengende Zeit für alle. Ich erlebte eine echte Achterbahn der Gefühle. Die ersten Wochen war ich hin und her gerissen. Ist ein Hund wirklich das Richtige? Täglich flossen die Tränen einfach drauf los ohne dass ich dagegen was tun konnte. Für mich war und ist es unheimlich wichtig einen gut erzogenen Hund zu haben. Dadurch habe ich meine Messlatte ziemlich hoch gesteckt. Natürlich verfiel ich auch der Googel-itis. Da las ich doch erst dass es tödlich enden kann für Welpen kleine Steine zu fressen. Am Tag danach erreichten wir unseren neuen Camping-Platz… Na super alles voller kleiner Steine. Unser Schlitzohr hatte nichts Besseres zu tun als gleich darauf herum zu kauen. Ich war natürlich einmal mehr ein Häufchen Elend! Rolf musste also ein Hundewelpe pflegen und nebenbei das labile Frauchen aufpäppeln.

Nachdem wir die ersten Anlaufschwierigkeiten überwunden hatten waren wir aber schnell ein eingespieltes Team. Nera ist immer mitten drin in unseren Abenteuer und Ausflüge ohne sie gibt es so gut wie nie. Ganz nach dem Motto: Ist unser Hund nicht willkommen dann sind wir es auch nicht!

Panoramastrasse Big Sur

3) Wieso habt Ihr mit dem Bloggen angefangen?

Vor unserer Reise wurde ich oft gefragt ob ich denn einen Blog starten werde. Ne ich doch nicht. Ich hab mich ziemlich lange gegen einen eigenen Blog gesträubt. Schliesslich gibt es Reiseblogs wie Sand am Meer. Was soll ich also da noch einen weiteren solchen Blog ins Leben rufen. Ausserdem hatte ich einfach mal genug von Computer und dem ganzen Social Media Kram. Während meiner Tätigkeit als Produkt Managerin in der Reisebranche verbrachte ich Stunden am PC sowie mit Surfen im Netz. Ich wollte während meiner „Auszeit“ total frei sein. Ohne Verpflichtungen in den Tag hinein leben und den guten Wellen nachjagen. So war die Vorstellung regelmässig einen Blog zu pflegen überhaupt nicht verlockend für mich.

Nach über eineinhalb Jahren Reisen und Surfen brauchte ich aber plötzlich wieder mal ne Aufgabe. Vielleicht gibt’s ja was womit sich etwas Geld verdienen lässt um unsere Langzeitreise noch etwas länger werden zu lassen. Da beschäftigte ich mich eine Weile mit Häkeln. Ein Beanie Business sollte es werden. Die Idee verwarf ich aber schnell wieder. Wer will schon bei 30 °C im Schatten eine Wollmütze kaufen! Dann gab’s den Versuch auf der Platform Upwork etwas Übersetzungsarbeit zu leisten. Bei einem Lohn von knapp 2 Franken oder weniger pro Stunde verlor auch diese Aufgabe schnell seinen Reiz. Da ziehe ich die Zeit in den Wellen vor und verzichte einfach auf den Schokoladenkuchen aus dem hippen Café.

Irgendwann entschied ich mich halt doch einen dieser Reiseblogs ins Leben zu rufen. Da für mich das Reisen, das Surfen und meine Hündin Nera einfach zusammen gehören war schnell klar dass ich über all die Themen schreiben werde. Entspricht nicht ganz der Blogger Philosophie aber was soll’s. Mit Bloggen Geld verdienen tue ich (noch) nicht dafür macht es unheimlich viel Spass.

4) Die nächste Frage habe ich geklaut, weil sie mir so gut gefällt. Frau Alma stellte mir bei meinem ersten Liebster Award folgende Frage: In welcher Serie könnte Dein Hund eine Hauptrolle übernehmen und wenn ja, welche?

Ok das ist eine echt knifflige Frage für mich. Erstens habe ich seit über zwei Jahren keine Serien mehr geschaut. Zweitens war ich zuhause diejenige welche sich heimlich Soaps wie Gute Zeiten Schlechte Zeiten oder nur die Liebe zählt reinzog. Aber psst nicht weitererzählen denn zugegeben habe ich’s natürlich nie. Und so weit ich mich erinnern kann kamen darin auch keine Hunde vor. Aber wenn ich es mir so überlege wäre Nera die perfekte Besetzung für die nächste Baywatch Staffel. Kam es doch schon öfters vor dass sie wildfremde Menschen aus dem Meer retten wollte!

5) So jetzt müsst Ihr die Hosen runter lassen. Welches ist Eure schlechteste Eigenschaft, die Ihr vielleicht sogar mit Eurem Hund gemeinsam habt?

Ahh das ist ganz klar und Rolf könnte euch wohl ein Lied davon singen. Bin ich hungrig und bekomme nicht sofort was zu essen dann werde ich zur totalen Zicke. Etwa so wie der Typ aus der Snickers Werbung. Da musste Rolf schon einige male den Kopf hinhalten. Nera geht es da ganz ähnlich. Bekommt sie nicht pünktlich ihr Abendessen mutiert sie ruckzuck zum Tasmanischen Teufel. Da springt sie im Kreis, fängt an zu Knurren und wird total genervt und ungeduldig. Genau wie Frauchen eben:-)

6) Welche Eigenschaft, würde Euer Hund an Euch ändern?

Na da würde unser Fressmonster wohl schnellstens dafür sorgen dass ich sie endlich vom Tisch füttere. Da bin ich echt konsequent. Ok ja ich gebe es zu ganz ganz selten gibt’s vielleicht doch mal ein Stück Banane vom Tisch. Aber das ist dann wirklich eine riesen grosse Ausnahme:-)

7) Gibt es Hundethemen, die Ihr auf Eurem Blog nie behandelt wollt und wenn ja, welche?

Nera’s Hundefutter. Googelst du mal das Wort Hundefutter dann kriegst du eh gleich ne Krise. Da gibt’s unendlich viele verschiedene Meinungen und jeder schwört auf ein anderes „Super-Futter“. In dem ganzen Wirrwarr und Angeboten kann man ja schnell den Überblick verlieren. So behalte ich meine Meinung zum Thema Hundeernährung einfach für mich und lass die anderen drüber streiten.

8) Was war bis jetzt das schönste und welches das schlimmste Feedback, das Ihr für Euren Blog bekommen habt?

Als Greenhorn in der Blogger-Community lassen die Feedbacks (egal ob positiv oder negativ) noch auf sich warten. Muss aber auch gestehen dass ich ebenfalls nicht so fleissig bin mit Feedbacks geben. Obwohl es draussen so viele tolle und interessante Blogs von euch gibt. Aber die letzten zwei Jahre war eine meiner grössten Herausforderungen irgendwo mal ein einigermassen anständiges Wifi zu finden. Gab’s dann mal Wifi verzweifelte ich oft schon nur an kleinen Aufgaben. Bis endlich mal die Verbindung zur WhatsApp zustande kam dauerte es eine halbe Ewigkeit. Einen Blog oder Webpage zu laden – na dann träum mal schön weiter.

Jedoch habe ich mich über zwei Feedbacks sehr gefreut. Diese kamen auch zum perfekten Zeitpunkt. Hatte ich doch gerade wieder mal eine meiner Sinneskrisen und wollte das Bloggen an den Nagel hängen. Da habe ich per Zufall die myDoggy Community entdeckt. Ich hab gestrahlt wie ein Honigkuchen aufgrund der vielen lieben Rückmeldungen zu meinen Blog. Und dann teilte das Reiseportal Vawidoo zum ersten Mal einer meiner Beiträge. Das gab mir Mut und so viel Motivation um mit dem Bloggen weiter zu machen.

9) Was macht für Euch einen guten Blog aus?

Ein ansprechendes Theme, klare Strukturierung und gute Bildauswahl entscheidet bei mir ob ich auf dem Blog überhaupt rumstöbere. Ich mag Texte bei denen ich spüre dass viel Herzblut dahinter steckt. Egal ob informative Artikel oder lustige Alltagsgeschichten es soll einfach echt sein und von Herzen kommen.

10) Und last but not least: Gibt es etwas, das Ihr schon immer einmal sagen wolltet, es aber nicht getan habt? Warum auch immer, sei es, weil Ihr Euch nicht getraut habt, es bisher einfach keine Gelegenheit dazu gab oder oder oder. Raus damit.

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!

Ich nominiere für den Liebster Award…

Happy Dog Life: Nicole schreibt über ihren Hundealltag mit ihrer süssen Golden Retriver Hündin Lilly. Erst seit kurzem tauschten sie den Beachalltag in Griechenland gegen ein Leben in Deutschland ein. Da mich bald das gleiche Schicksal erwartet verfolge ich ihren Blog mit Adlersaugen um mich mental auf mein neues Leben in der Schweiz vorzubereiten.

Moe & Me: Den Blog von Nicole und Moe lese ich unheimlich gerne. Nicole schreibt sehr amüsante Texte und so hatte ich schon oft beim Lesen ein dickes Grinsen auf dem Gesicht.

Loki der Labrador: Auf diesem Blog bin ich erst vor kurzem gestossen. Katarina erzählt von ihrem Leben mit Hund Loki. Der Kleine ist Nera wie aus dem Gesicht geschnitten (oder umgekehrt). So hab ich mich gleich auf Anhieb in die süssen Hundefotos verliebt. Ich bin total gespannt auf die Abenteuer der Beiden.

So funktioniert der Liebster-Award

  • Beantworte die 10 Fragen, die dir der Blogger stellt, der dich nominiert hat
  • Nominiere weitere Blogger für den Liebster Award
  • Verlinke den Blog in deinem Artikel
  • Stelle eine neue Liste mit 10 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel
  •  verlinke deinen Artikel zum Liebster Award hier in den Kommentaren

Meine 10 Fragen an die drei Bloggerinnen

1) Road Trip mit Hund ist das was für dich? Wenn ja warum? Wenn nein warum?

2) Unsere treuen Freunde haben ja so die Fähigkeit uns in echt peinliche Situationen zu bringen? Was war eure peinlichste Situation die ihr mit eurem Vierbeiner erlebt habt?

3) Wie wirst du auf andere Blogger aufmerksam?

4) Was macht dich glücklich?

5) Wohin würdest du gerne mal mit Hund reisen?

6) Was war bislang in Bezug auf das Bloggen deine grösste Herausforderung?

7) Bist du eine Frühaufsteherin oder doch eher die Langschläferin?

8) Was braucht es um dich nach einem schlechten Tag bei der Arbeit wieder aufzumuntern?

9) Was ist deine grösste Leidenschaft?

10) Wie bringst du die Inspiration fürs Bloggen am besten zum Fliessen?

So das war’s von meiner Seite. Den nominierten Bloggerinnen viel Spass beim Schreiben und ich bin super gespannt auf eure Antworten. Hast du Lust auf die eine oder andere Frage von Anni was zu schreiben. Dann freue ich mich über dein Feedback.

By | 2017-03-22T19:43:42+00:00 März 7th, 2017|Dies & Das, Tippkiste|12 Comments

12 Comments

  1. Loki der Labrador 8. März 2017 at 15:05 - Reply

    Hey Bettina,

    vielen Dank für die Nominierung – in einer Reihe mit so tollen Blogs wie „Moe & me“ und „Happy Dog Life“ zu stehen ist schon etwas Besonderes 🙂

    Viele Grüße,
    Katarina und Loki

  2. Nicole & Moe 8. März 2017 at 15:27 - Reply

    Moin liebe Bettina,

    vielen lieben Dank für die Nominierung – ich freu mich schon auf die Beantwortung der Fragen!

    Punkt 5 haben wir übrigens gemeinsam – ich bin auch nicht ich, wenn ich hungrig bin. 😉

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Bettina 8. März 2017 at 15:30 - Reply

      Hy Nicole
      Super dass du mitmachst, dass freut mich sehr:-)
      Liebe Grüsse
      Bettina

  3. Lena 5. Mai 2017 at 12:39 - Reply

    Hi Bettina,
    ich bin erst heute dazu gekommen die Fragen zu beantworten.. fast fertig! 🙂 Am Montag sollte der Artikel online sein!
    Wir freuen uns sehr über Deine Nominierung und möchten Dir ein Lob für Deinen tollen Blog aussprechen, den kannten wir noch gar nicht!

    Wann steht denn Euer Umzug in die Schweiz an?
    Mit Hund ist so eine Veränderung schon spannend, aber am Ende sind sie glücklich, solange wir da sind und es Futter gibt. Alles andere regelt die Zeit – und der Hundetrainer 🙂

    Liebe Grüße, Lena

    • Bettina 5. Mai 2017 at 21:08 - Reply

      Hallo Lena

      Super da freuen wir uns schon auf deine Antworten:-) und vielen Dank für dein Kompliment. Wir sind nun schon wieder über einen Monat zu Hause und haben uns schon gut ans Leben hier gewöhnt. Nera wird von allen Seiten total verwöhnt und ich hab das Gefühl sie ist auch hier total happy und zufrieden.
      Liebe Grüsse
      Bettina

  4. […] uns aber trotzdem sehr, dass wir im März gleich zwei mal nominiert wurden. Danke an Bettina von zuhauseaufreisen.ch und Sandra von […]

  5. Lena 7. Mai 2017 at 19:40 - Reply

    Endlich geschafft! Hier sind unsere Antworten:
    https://happydoglife.de/liebster-award-3-4

    Schön, dass es Euch in der Heimat so gut geht wie uns! 🙂

    Liebe Grüße
    Lena

    • Bettina 8. Mai 2017 at 7:25 - Reply

      Hallo Lena
      Vielen Dank fürs Mitmachen. Ja das mit dem alles fressen kenne ich nur zu gut… Leider eine ziemlich schwierige Aufgabe dies unseren verfressenen Vierbeiner abzugewöhnen.

Leave A Comment