Dabei bei


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Panoramawanderung in der Zentralschweiz

Nach zwei Jahren Strandleben bin ich immer noch etwas auf Alpenentzug. So verbringen wir momentan viel Zeit damit die Schweizer Berge zu Fuss zu entdecken. Nur gut ist Nera auch so eine Bergziege und liebt das Wandern ebenso. Naja sind wir mal ehrlich sie hat ja eigentlich keine andere  Wahl als einfach mitzukommen…

Vor dem langen Auffahrtswochenende war ich also wieder voll damit beschäftigt die optimale Wanderung für uns zu finden. Rolf verdrehte ab all meinen Ideen irgendwann genervt die Augen. Eine meiner glorreichen Ideen war die Leglerhütte auf 2273 m ü. M. Nur blöd dass es im April nochmals richtig heftig geschneit hatte. Da oben war es anscheinend noch ziemlich weiss… Pha was weiss Rolf schon! Erst das Telefonat mit der nette Dame der Bergbahnen brachte mich von meinem Plan ab. „Ich solle doch die Schneeschuhe einpacken!“, meinte sie.

Irgendwie stoss ich dann per Zufall auf die Wanderung zum Riedmattstöckli (1757 m ü. M.) oberhalb von Giswil im Kanton Obwalden.

Rundwanderung Riedmattstöckli Aussicht

Aussicht auf Giswil

Rundwanderung zum Riedmattstöckli

  • Art: Rundwanderung

  • Anreise: nur mit Auto möglich

  • Start/Ende: Parkplatz Zwirchi

  • Strecke: 10 km

  • Dauer: 3 Stunden

  • Höhenmeter: 477 m hoch / 477 m runter

  • Jahreszeit: Mai bis Oktober

  • Hundefreundlich: ja

Der Startpunkt der Rundwanderung liegt beim Parkplatz Zwirchi. Die schmale, 13 km lange Bergstrasse führt von Giswil im Kanton Obwalden vorbei an hübschen Bauernhöfen und Alpwiesen bis zum Parkplatz. Von hier aus gilt ein Fahrverbot und ein Weiterkommen ist nur noch zu Fuss oder Fahrrad möglich. In welcher Richtung du die Tour wanderst spielt eigentlich keine Rolle.

Rundwanderung Riedmattstöckli Bergladen

Bergladen unterwegs zum Parkplatz Zwirchi

Wir folgten der kleinen Asphaltstrasse vorbei an der Grillstelle Dörsmatt-Chlus und erreichten nach einem gemütlichen Aufstieg den Sattelpass. Wow was für ein Bergpanorama über die Berner Alpen und zur Schrattenfluh. Es wird gemunkelt es gäbe hier oben feine Chässchnitten und Kaffee. Leider war das Alm-Beizli-Sattel noch geschlossen. Dafür sagten uns die Ziegen hallo. Naja Nera fand es nicht ganz so süss wie wir. Die neckischen Tierchen klebten ihr dicht auf den Fersen.

Rundwanderung Riedmattstöckli Sattelpass

Sattelpass

Rundwanderung Riedmattstöckli Blick zur Schrattenfluh

Blick vom Alm-Beizli-Sattel zur Schrattenfluh

Rundwanderung Riedmattstöckli Bergziegen

Die frechen Ziegen auf dem Sattelpass

Vom Sattelpass wird der Pfad etwas steiniger, schmäler und steiler. Durch Tannenwälder, vorbei an lauschigen Bergbächen und der Miesenalp schlängelt sich der Weg langsam den Berg hinauf bis zur Guberegg. Unterwegs lohnt es sich immer mal wieder die herrliche Aussicht zu geniessen.

Rundwanderung Riedmattstöckli Miesenalp

Miesenalp

Rundwanderung Riedmattstöckli blauer Enzian

Rundwanderung Riedmattstöckli Berge

Panorama während der Rundwanderung zum Riedmattstöckli

Rundwanderung Riedmattstöckli Aufstieg zur Guberegg

Aufstieg zur Guberegg

Ab der Guberegg steht noch ein kurzer Aufstieg zum Riedmattstöckli bevor. Dieser loht sich aber auf alle Fälle. Oben angekommen wirst du mit einem tollen Bergpanroma belohnt! Pilatus, Stanserhorn, die Berge der Titilisregion sowie der imposante Bergkamm des Miesenstock sind von hier oben zu bewundern. Einfach herrlich!

Rundwanderung Riedmattstöckli Nera

Gipfelkreuz Riedmattstöckli

Gipfelkreuz Riedmattstöckli

Rundwanderung Riedmattstöckli Gipfelpicknick

Gipfelpicknick

Nach einer ausgiebigen Mittagspause begaben wir uns auf den Rückweg. Offiziell führt der Wanderweg wieder zurück zur Guberegg und weiter über Alpweiden zur Riedmattschwand. Von da wird der Pfad wieder breiter und führt durch Tannenwald zurück zum Parkplatz Zwirchi.

Pha ist doch langweilig dem offiziellen Wanderweg zu folgen. So ging’s über Stock und Stein auf direktem Weg zur Riedmattschwand. War nicht ganz geplant aber das kommt davon wenn man (also hüstle hüstle ich) den Wanderbeschrieb nicht richtig studiert:-) Aber zum Glück kamen alle heil unten an und wir hatten was zu lachen.

Rundwanderung Riedmattstöckli Abkühlung im Bergbach

Abkühlung im Bergbach

Für die gesamte Wanderung benötigten wir gut 3 Stunden ohne Pausen. Wir waren gemütlich unterwegs und liessen uns genügend Zeit die Natur und Berge zu geniessen. Die Tour eignet sich auch ausgezeichnet um mit Hund unterwegs zu sein. Da wir praktisch alleine unterwegs waren konnte Nera fast die ganze Zeit ohne Leine mitlaufen. Zudem gibt es immer wieder mal einen kleinen Bergbach. Perfekt für Fido für eine kleine Erfrischung oder ein kühles Bad.

Wo warst du das letzte Mal in der Schweiz wandern? Oder kennst du die Wanderung zum Riedmattstöckli bereits? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

By | 2017-06-11T06:34:18+00:00 Juni 11th, 2017|Schweiz|1 Comment

One Comment

  1. Loki der Labrador 11. Juni 2017 at 22:42 - Reply

    Tolle Bilder, ihr hattet sichtlich Spaß 😉

Leave A Comment Antworten abbrechen