Dabei bei


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Sonne, Strand & Meer – Costa Ricas Badeparadies

Planst du eine Rundreise durch Costa Rica und möchtest danach an einem malerischen Strand deine Seele baumeln lassen? Wolltest du schon immer deine Spanischkenntnisse etwas aufpolieren aber auf die wohlverdiente Auszeit am Strand nicht verzichten? Du liebst es im Meer zu plantschen und danach am Strand ein spannendes Buch zu lesen? Dann bist du im kleinen Feriendorf Sàmara an der Pazifikküste der Nicoya Halbinsel in Costa Rica genau richtig.

Die palmengesäumte Bucht bei Sàmara mit ihrem flachabfallenden Sandstrand ist bekannt als einer der besten Badestrände in Costa Rica. Geschützt vom offenen Meer ist das Wasser oft ruhiger als an anderen Orten. Daher ist es ein wahres Magnet für Sonnenanbeter aus der ganzen Welt. Nicht desto trotz ist Sàmara immer noch ein kleines verschlafenes Touristendorf. Hübsche kleine Boutique-Hotels oder Ferienappartements, kunterbunte Souvenirläden, leckere Bäckereien und gemütliche Cafés sind hier zu finden.

samaramann

Marktstände in den Strassen von Samara
Marktstände in den Strassen von Samara

Obwohl Sàmara Surftechnisch nicht der Hit war, blieb ich über zwei Wochen hängen. Warum? Hier fand ich endlich eine gute Spanisch Lehrerin. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass du praktisch alles zu Fuss erreichen kannst. Nach über drei Monaten „on the Road“ war es eine Wohltat unser Zuhause auf vier Rädern für zwei Wochen einfach stehen zu lassen. Die Anreise nach Sàmara ist zudem total einfach. Gut ausgebaute Asphaltstrassen führen bis ins Dorfzentrum. Nicht ganz alltäglich für die Nicoya Halbinsel.

Gewitterwolken hängen über Samara

Wo das schönste Plätzchen zum Baden ist, du eine herrliche einsame Badebucht findest und am Abend den Sonnenuntergang geniessen kannst verrate ich dir im folgenden Beitrag.

Strandleben

Herrliche tropische Wassertemperaturen um die 30° Grad und ein langer Sandstrand erwarten dich. An der Bucht von Sàmara ist aber auch so einiges los. Beachvolleyball-Feld für die durchtrainierten Beachboys, Liegestühle für hungrige Sonnenanbeter und diverse Surfschulen für die Abenteuerlustigen. Möchtest du den Strand in Ruhe geniessen dann lohnt es sich früh aufzustehen.

Das nördliche Ende der Bucht eignet sich am besten fürs gemütliche Baden. Hier ist das Wasser am ruhigsten und die Wellen immer etwas kleiner. Gegen Süden werden die Wellen grösser und der Strand wird steinig. Lust auf frischen Fisch? An diesem Ende der Bucht triffst du auf die lokalen Fischer die mit ihren kleinen Holzbooten ins Meer stechen. Frischer kann der Fisch nicht sein und dein gelerntes Spanisch kannst du auch gleich anwenden.

Blick auf die Bucht von Samara

Mein Geheimtipp: der malerische Strand „Playa Carillo“. Die Bucht befindet sich südlich von Sàmara und ist nur wenige Fahrminuten entfernt. Am Wochenende und den Feiertagen ein beliebtes Ziel bei den Einheimischen, unter der Woche hast du den Strand für dich alleine.

Surfen

Ganz ohne Surfen konnte ich dann noch nicht sein. Wenn es dann mal Wellen hatte dann waren diese kurz und oft dazu noch close out. Aber immer noch besser als gar keine Wellen! Der Beachbreak mit seinen kurzen right und left Handers eignet sich bestens für erste Surfversuche. Bei Pato’s Surf School kriegst du eine Stunde Unterricht für 45 $ inklusive 5 Tage Brettmiete.

Hast du bereits etwas Surferfahrung dann empfehle ich dir Nosara oder Santa Teresa. In meinem Beitrag Santa Teresa – paradiesisches Surfermekka erzähle ich dir warum ich mich so in den Ort verliebte und weshalb auch du da hin musst. Ein echter Geheimtipp für alle Surfer aber auch Naturfreaks ist die Osa Halbinsel. Erfahre mehr über diesen magischen Ort in meinem Beitrag Dschungel-Surf Osa Halbinsel.

Aktivitäten

Hast du die Nase voll vom Sonnenbaden und möchtest noch etwas die Umgebung erkunden? Dann schau vorbei im Info Center Sàmara . Brenda und Christopher leben seit mehreren Jahren in Sàmara und kennen das Dorf sowie die Umgebung wie ihre eigene Westentasche. Sie können dir sicher den richtigen Ausflug empfehlen.

Neugierige Besucher!

Neugierige Besucher!

Hablas Español? – Spanischkurs

Während meiner Reise durch Zentralamerika war ich immer auf der Suche nach einem geeigneten Platz um mein Spanisch zu verbessern. Meine Kriterien von einem qualitativem gutem Unterricht, angemessenen Preis und Nähe zum Meer mit Wellen wurden jedoch erst in Sàmara erfüllt.

Privater Spanischkurs: Sarah ist gebürtige Amerikanerin und lebt bereits seit einigen Jahren in Sàmara. Als ehemalige High-School Lehrerin kann sie die spanische Grammatik auf einfache Art erklären. Der Akzent hingegen ist etwas gewöhnungsbedürftig und besser nicht zu kopieren;-)

Restaurants

Da ich nach Nicaragua und Honduras die Preise in Costa Rica ziemlich überrissen fand, kochte ich und mein Freund unsere Mahlzeiten in Sàmara alle selbst. Da holte ich mir etwas Hilfe bei meinen Reisefreunden Janice & Gregor (Live.Travel.Play). Die zwei lieben gutes Essen und waren oft auf Entdeckungstour. Hier ihre drei Favoriten:

Ooh La La: Als gebürtige Kanadier genossen die zwei das mediterrane Essen welches im Restaurant Ooh La La serviert wird. Nach mehreren Monaten Road Trip quer durch Mittelamerika schätzten sie auch das „gehobene“ Ambiente. Endlich mal richtige Stoffservietten und komfortable Holzstühle anstelle der allgegenwärtigen Papierservietten und Plastikstühle.

Locanda Guest House: Die Holzofen Pizza sei einer der besten im ganzen Dorf und mit dem dazugehörigen Ambiente unschlagbar. Direkt am Strand von Sàmara gelegen war der Besuch des Restaurants ein echter Höhepunkt. Gemütliche Holzmöbel mit komfortablen Kissen, top Service und das Rauschen der Wellen im Hintergrund zeichnen das spezielle Ambiente aus.

Microbrew Costa Rica: Eine kleine Bar mit Craft Bier direkt vom Zapfhahn aus verschiedenen Regionen Costa Rica’s. Als Vorgeschmack kannst du dir kleine Kostproben bestellen bevor du dich für einen ganzen Pint entscheidest.

Microbrew Bar in Samara

Microbrew Bar in Samara

Unterkunft

Sàmara bietet eine grosse Auswahl an Hotels. Wenn du über kein eigenes Auto verfügst empfehle ich dir ein Hotel im Zentrum zu reservieren. So kannst du alles zu Fuss erreichen. Bist du mit dem Camper unterwegs dann gibt’s den Camping Los Cocos.

Drückst du beim Gang auf die Toilette oder Dusche beide Augen zu, dann ist die Location des Camping Los Cocos unschlagbar. Direkt am Meer, riesigen Kokospalmen, süssen Affen die sich von Baum zu Baum schwingen und in der Nähe des Zentrums.  Aber die Sanitären-Anlagen sind wirklich bereits etwas in die Jahre gekommen und hätten dringend eine Renovation nötig. Trotzdem ist es eine günstige Alternative zu den hohen Übernachtungspreisen in Costa Rica.

Camping los Cocos mit Meerblick
Camping los Cocos mit Meerblick
Jose - Besitzer des Camping Los Cocos
Jose – Besitzer des Camping Los Cocos
Waschstation beim Camping Los Cocos
Waschstation beim Camping Los Cocos
Etwas in die Jahre gekommen...
Etwas in die Jahre gekommen…

papagaisamara

Unser Nachbar!
Unser manchmal echt nerviger Nachbar!

Unterwegs mit Hund

Sàmara ist ein beliebtes Aussteigerziel für pensionierte Amerikaner. Dementsprechend viele Hunde leben im Dorf und auf unseren Strandspaziergängen fand Nera immer einen Spielkameraden. Auch auf den Strassen begegnest du ab und zu einem Hundebsitzer mit Fido im Schlepptau. In den meisten Restaurants und Cafés sind Hunde willkommen. Wie überall gibt es auch hier streunende Hunde. Mit einem „zschhh“ suchen die Meisten aber das Weite!

Strandspaziergang mit Nera!
Strandspaziergang mit Nera!
Neuer Spielkamerad für Nera!
Neuer Spielkamerad

Wissenswertes zu Sàmara

Anreise: Gut ausgebaute Strassen führen bis nach Sàmara und die Fahrt ab San Jose dauert ca. 5 Stunden. Sàmara kann also gut mit einem „normalen“ Fahrzeug erreicht werden. Bist du in der Regenzeit unterwegs oder möchtest die nähere Umgebung erkunden empfehle ich dir ein Fahrzeug mit Allradantrieb. Oft gibt es Flüsse zu durchqueren oder durch den vielen Regen sind die Strassen in abgelegene Gebiete nur schwer passierbar. Auch ist ein GPS in Costa Rica keine schlechte Sache. Strassenschilder gibt es sozusagen keine.

Natürlich kannst du Sàmara auch ohne eigenes Fahrzeug erreichen. Am besten geht dies mit einem Shuttle Bus von Tropical Tours Shuttles oder per Inlandflug mit Nature Air .

Einreise mit eigenem Auto: Falls du mit dem Auto von Nicaragua oder Panama einreist ist ein Rückflugticket nicht nötig. Beachte jedoch dass du in Costa Rica dein Auto für nur maximal 3 Monate einführen kannst. Danach musst du das Land mitsamt deinem Auto für mindestens 3 Monate verlassen. Reist du also von Nord nach Süd und machst in Panama kehrt werden dir bei der Wiedereinreise nach Costa Rica einfach die restlichen Tage der 3 Monate gutgeschrieben.

Beste Reisezeit: In Costa Rica gibt es zwei Jahreszeiten. Die Trockenzeit und die Regenzeit. Die Temperaturen sind übers Jahr etwa gleich hoch. Auf der Nicoya Halbinsel herrscht das ganze Jahr über ca. 30 Grad. Als beste Reisezeit gilt die Trockenzeit von Dezember bis April. Während den Ferien und Feiertagen ist einiges los, da neben allen Touristen auch die Ticos (Einheimischen) gerne ihre freien Tage am Meer verbringen. Natürlich sind auch die Preise während dieser Zeit auf dem Höchststand.

In der Regenzeit herrscht um einiges weniger Betrieb. Dafür musst du ab der Mittagszeit mit heftigen Regenschauern rechnen. Diese dauern um die zwei bis drei Stunden und danach scheint meistens wieder die Sonne. Durch den starken Regen werden die häufig nicht asphaltierten Strassen schwer passierbar. Mit einem Fahrzeug mit Allradantrieb erreichst du aber immer noch fast jedes Ziel. Einzig die Flüsse könnten dir noch in die Quere kommen. Ein grosser Vorteil dieser Zeit ist neben den etwas günstigeren Preisen auch die üppige Vegetation. Die Natur steht in voller Blüte und alles ist tief grün.

Geld: Es gibt verschiedene Geldautomaten an welchen du USD/Colones abheben kannst.

Fortbewegung vor Ort: Was ich an Sàmara schätzte dass alles gut zu Fuss erreichbar war. Möchtest du Ausflüge in die Umgebung unternehmen ist ein Mietwagen von Vorteil.

Lebensmittel: In Sàmara bekommst du fast alles. Es hat zwei grosse Lebensmittelgeschäfte sowie einen Organic Store. Natürlich gibt es auch die vielen kleinen Marktstände die frisches Gemüse und Früchte verkaufen.

Supermarkt in Samara
Supermarkt in Samara
Frische Früchte gefällig?
Frische Früchte gefällig?

Nützlicher Link: Länderinformationen Costa Rica

Hast du Lust bekommen auf Sàmara und noch Fragen? Warst du selbst schon mal da und möchtest mir deine eigenen Tipps noch erzählen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

By | 2017-01-07T20:48:40+00:00 September 30th, 2016|Costa Rica|0 Comments

Leave A Comment